POEMBEAT

Portaitfoto von Alexander Möckl alias Poembeat

Alexander Möckl alias Poembeat

alexander möckl,
genannt POEMBEAT,
geboren am 18.02.1966 in augsburg

erste gitarre mit 10 jahren, fortan enormes interesse an musik.

nach dem abitur 1986, zivildienst und erste dada-beinflußte literarische arbeiten mit den aussagen von verwirrten heimbewohnern unter dem namen „die busstimmung arthur lebt!“. in den folgejahren mehrere band-projekte.

parallel dazu aufbau der eigenen buchhandlung und gründung einer familie mit zwei kindern. lange schaffenspause. 2005 explosion der angestauten kreativität.

mehrere bandprojekte gleichzeitig und beginn mit dem solo-projekt: POEMBEAT.

POEMBEAT bringt zwei leidenschaften zusammen: poesie & musik. ausgangspunkt ist immer der lyrische inhalt. die stimmungen zwischen den zeilen, das ungesagte, das, was der leser spüren soll, wenn er ein gedicht erfassen möchte.

das gesprochene wort kommt von alten schallplatten und bleibt in der regel unbearbeitet. der vom dichter gewünschte fluß bleibt erhalten, die musik-und geräuschkollagen umfließen den text, verstärken den inhalt, machen den sinn hörbar. POEMBEAT ist der lange atemzug der gefühle!

Links zu POEMBEAT

Beitrag im Deutschlandradio Kultur RadioFeuilleton vom 13.08.2010

    Die Kommentarfunktion ist geschlossen.