freies engagement

neben der handwerklichen arbeit mit musik liegt mir das „begreifen“ von musik auf einer emotionalen ebene sehr am herzen.

in diesem zusammenhang gebe ich auf anfrage workshops zum thema „filmmusik & ton - die bedeutung von musik/ton im film“ und einen offenen musikunterricht an grundschulen unter dem motto „wie schmeckt musik“. in 10 unterrichtsstunden wird den kindern im eigentlichen sinne „begreiflich“ gemacht, was der ursprung aller musik ist, wie sie das gehörte einschätzen können und wie sie selbst jede art von musik selbst erschaffen können. das alles ohne notenbegrifflichkeit & intrumentenkenntnis. dieser durchweg lebhafte „unterricht“ erfreut sich höchster beliebtheit. das erstaunen der kinder über ihre ungeahnten fähigkeiten fördert das selbstbewußtsein, schafft gemeinsame erlebnisse, verhindert ausgrenzung und schärft ihren sinn für die tägliche übermacht der medien.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.